Körperarbeit – Massagen

Körperlicher Bereich:
Mit den Massagen verbinden wir Heilung auf der seelischen mit Entspannung auf der körperlichen Ebene. Dieser Zusammenhang ist in der Liebesschule besonders wichtig: werden doch viele traumatischen Erlebnisse im Körpergewebe gespeichert, und können durch bewußten und liebevollen Umgang mit dem Körper in ihrer Auflösung unterstützt werden.

Ganzkörpermassagen:

Je nach Wunsch und Anforderung empfiehlt sich die entspannend-sinnliche Lomi-Lomi-Massage, die mit langen Strichen und viel Öl einhüllend Geborgenheit und Wohlfühlen im Körper vermittelt; oder die TAO-Massage, die mit feinen Energiestrichen eine aufweckend-energetisierende Wirkung hat während man total entspannt. Die nach dieser Massage gegeben Klarheit und Kraft kann man nach Belieben in verschieden Richtungen lenken.
Die Aquatische Körperarbeit mit Aguahara ist ein wohltuender, sehr schneller Weg zu tiefer Entspannung. Hier können durch die Bewegungen im warmen Wasser ausgelöst auch tiefere Prozesse und Erinnerungen an Geburtsprozesse o.ä. hochkommen. Alles das wird im Wasser gut abgefangen und darf sich friedlich lösen.

Teil-Körpermassagen

Massagen, die sich ganz speziell einem Teil des Körpers widmen, können genauso entspannend sein wie Ganzkörpermassagen. An bestimmten Körperstellen treffen so viele Nervenenden, Meridiane und Akupunktur/Akupressur-Punkte zusammen, dass hier der ganze Körper stimuliert werden kann. Das trifft zB auf die Fuß-Reflexzonen-Massage zu.

Im tantrischen Bereich sind vor allem die Brustmassage, die Yoni- und die Lingam-Massage bekannt. Sie widmen sich den Genitalien und den Brüsten. In diesen sensiblem und intimen Bereichen kann sich viel Schmerz, viel unterdrückte Lust, viele Erlebnisse abgelagert haben. Diese Bereiche können durch eine achtsame Berührung geschulter und aufmerksamer Hände tiefgehend berührt werden - hier kann echte Heilung stattfinden.
Eingebettet in ein Berührungsritual werden die Intimbereiche ganz im Einklag mit der oder dem  Empfangenden ohne Erwartungsdruck berührt - in einer ruhigen Atmosphäre entwickelt sich Vertrauen und Hingabe. Die liebevolle Berührung dieser intimsten und tiefsten Bereiche kann jahrzehntelang gehaltene Spannung lösen.

Anmerkung:
Das Fließen der körpereigenen Energien kann auch lustvoll sein ... das ist im Rahmen von Tantra-Massagen eine Möglichkeit, aber nie ein Ziel. Natürlich ist der Orgasmus eine Möglichkeit, mit der körperlichen Energie umzugehen - aber es ist nicht das Ziel einer Tantra-Massage, einen Orgasmus hervorzurufen. Wer eine "schnelle Entspannung" mit "Happy End" sucht ist deswegen hier nicht richtig: für ihn sind die einschlägigen Anzeigen in Tageszeitungen die bessere Anlaufstelle.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.