Stille Vereinigung & Slow Sex – TantraPraxis

      Kommentare deaktiviert für Stille Vereinigung & Slow Sex – TantraPraxis

Die Stille Vereinigung ist eine friedenstiftende, tiefgreifend verändernde tantrische Praktik für Paare. Sie ist seit einiger Zeit im Rahmen der SlowSex-Bewegung bekannt geworden.
Obwohl sie im Grunde relativ einfach zu handhaben ist, ist es doch hilfreich, ihre Grundzüge vermittelt zu bekommen: beim praktischen Zu-Schauen können beide Partner diese Mann-Frau-Sex-Praktik aus ihrer Sicht kennenlernen und Fragen zum Ablauf stellen. Es ist eine Praxis, die eine grundlegende Änderung bzw Erweiterung des herkömmlichen Bildes, wie Sex stattfindet und aussieht mit sich bringt. Mit anderen Worten: Euer Sex wird sich verändern ... und das ist gut so!

Praktisch: 
In der "Tantra-Praxis" wird von den Abendworkshopleitern die Stille Vereinigung vorgestellt, es gibt eine (bekleidete) Demo der beim "Slow Sex" üblichen Körperstellungen und Du erfährst die Hintergründe sowohl der historischen Entwicklung als auch der BioEnergetischen Sichtweise und warum sogar moderne Hormon-Forschung dafür spricht, dass diese Praxis sehr sehr hilfreich ist, um eure Beziehung zu stabilisieren.
Anschließend kann die Praktik geübt werden: zunächst bekleidet, und dann, nach einer kleinen Pause, auch unbekleidet. (Wer den letzten Teil, die unbekleidete Übung, nicht mitmachen will, kann in der Pause gehen und die Erkenntnisse zuhause umsetzen). Beim "unbekleideten" Teil des Abends werden auch die sich ergebenden praktischen Fragen besprochen; die Übungsleiter stehen aber nicht zum Üben zur Verfügung (nur sicherheitshalber erwähnt 😉 )

Die "Stille Vereinigung"
ein wunderbar heilsames Zusammentreffen der Geschlechter. Im stillen, unbewegten Zusammensein entsteht eine durchdringende, höchst intensiv wahrnehmbare Verbindung zwischen beiden Partnern. Diese tantrische

Praktik ist auch ohne geschlechtliche Vereinigung wirksam, also auch bekleidet durchführbar. Manche Teilnehmer beschreiben diese Variante sogar als noch intensiver als das nackte Zusammensein. In jedem Fall ist es bemerkenswert, welche Intensität die Gefühle bekommen, obwohl man ja "eigentlich nichts macht". Aber gerade der Fluss der Energien, der sich einstellt - und den man durch entsprechende Atemtechniken noch deutlich forcieren kann - erzeugt ein ungeheuer intensives Erleben, auf einer ganz feinen Ebene.
Die Stille Vereinigung ist durch die SlowSex-Bewegung sehr bekannt geworden, Diana Richardson hat ein ganzes Buch darüber geschrieben (SlowSex).

Die Stille Vereinigung kannst Du als nicht-sexuelle Praxis auch mit Menschen machen, denen Du vertraust, auch wenn Du mit ihnen noch nicht so lange bekannt bist. Dabei findet dann keine Vereinigung statt, sondern ihr bleibt bekleidet und legt euch so zueinander, dass eure Sexualzentren miteinander in Kontakt sind. Damit das ganze auch über Stunden entspannt bleibt - und so das ganz besondere Erlebnis stattfinden kann, das in diesem Ritual steckt, ist es hilfreich die Körperstellung so zu wählen, dass beide Partner maximal entspannt sind.

Als sexuelle Praktik ist die Stille Vereinigung für Paare geeignet, die Geschlechtsverkehr haben oder hatten. Die Stille Vereinigung kann auch durchgeführt werden, wenn man gerade nicht sonderlich erregt ist. Es ist zu beachten, dass für das Erleben hier ein Kondom eher störend ist. Bei Paaren stellt sich nach langem Zusammenleben dieses Ritual als echter Beziehungsretter heraus, gerade wenn es durchgeführt wird trotzdem keine oder nur wenig sexuelle Lust da ist.
Für Paare, die in ihrem gemeinsamen Leben oft Auseinandersetzungen haben, kann diese Praktik ebenfalls eine echte Bereicherung sein. Gerade in stressigen Zeiten habt ihr dann ein Mittel an der Hand, das beiden Seiten Befriedung bringt, und beide Seiten gleichberechtigt beteiligt. Das ist ohne die Erfahrung der Praxis zwar schwer vorstellbar, aber vielfach erprobt.

Die Stille Vereinigung verbindet die Herzensenergie der Partner
Nach einer Zeit in der Stillen Vereinigung stellt sich ein grundlegendes, tiefgehendes Gefühl von Ruhe, Frieden und Ausgeglichenheit bei beiden Partnern ein.
Es gibt diese Momente, wo das stille, aber energetisch aufeinanderbezogene Beieinanderliegen lustvoller ist als "richtiger Sex". Aber es ist eine ganz andere, viel feinere Qualität von Lust: Du erlebst ein Miteinander-Fließen auf höchster Ebene, "so wie im Himmel".

-----
Dieser Abend wird von Martin und Erika angeboten. Martin und Erika sind seit Jahren tantrisch unterwegs und von der Liebesschule eingeladen, ihr Wissen und ihre praktische Erfahrung in die Öffentlichkeit zu bringen.
Sie stehen in den Veranstaltungen mit Wort und Rat zu Verfügung, beschreiben auch deutlich und scheuen sich nicht, euch zu zeigen, um was es geht. Sie stehen aber natürlich nicht als Übungspartner zur Verfügung.

Aktuelle Termine findest Du hier im Veranstaltungskalender.