Warum es sich lohnt einen Workshop zu EnergySex/Ganzkörperorgasmus zu besuchen

Nachdem ich in Berlin nun mehrmals Workshops zum Theme GanzKörperOrgasmus gegeben habe (ich nutze inzwischen lieber den Begriff EnergySex ) möchte ich was zum Thema schreiben.
Es ist ein großes Mysterium... und funktioniert tatsächlich, und es ist eigentlich gar nicht kompliziert 😉

Allerdings muß man sich dem, was beim Ganzkörperorgasmus geschieht, wirklich hingeben (können und wollen) und das mit einem hingebungsvollen Menschen zusammen.
Beim Workshop (der übrigens bekleidet stattfindet) machen wir das in Partnerübungen. Einer ist passiv und gibt sich dem Energiefluß hin, der Andere aktiviert und lenkt den Energiefluß. Das geschieht ohne Körperkontakt durch Bewegen der (körpereigenen) Energie (Chi) und nur manchmal durch kleine körperliche Berührungen... meistens ist es sogar wirkungsvoller, mehr Abstand zum Körper zu haben, wenn man mit den Händen das Energiefeld bewegt.

Für den Passiven kann dabei verschiedenstes entstehen: das kann von einem leichten strömenden Wohlgefühl über sexuelle Erregung reichen bis zu minutenlangen extatischen Zuckungen, die sich wiederum total toll oder auch total seltsam anfühlen können, oder auch völlig unspektakulär oder einfach nur geil.
Manchmal geht es auch in eine Richtung inneren Erlebens, das total beeindruckend sein kann, zB dass man sich fühlt wie ein Urtier/Reptil und ganz einzigartige Körperempfindungen hat ... es kann aber auch sein, dass Erinnerungen an vergangenes, also Emotionen hochkommen. All das kann in raschem Wechsel erfolgen ...

Dieser EnergySex ist also beeindruckend, wenn man ihn im Workshop erlebt - aber auch darüberhinaus ist es prima damit umgehen zu lernen. Es hat mein Sex-Leben deutlich verändert: zum einen bin ich 'orgasmischer' geworden, kann mich dem Fluß der Lust also leichter hingeben, und fließender spüren. Und zum anderen kann ich auch meine Energie und die Erregung meiner Partnerin leichter in höhere Extase lenken. Das hat unsere langen Liebesspiele noch um einiges verlängert und vielfältiger gemacht.

Was ich in kurz damit sagen wollte: es gibt also bewußte Wege zum Ganzkörperorgasmus. Viel Erfolg damit und viel Freude dabei!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.