Tantrischer Energieorgasmus, Ganzkörperekstase, FullBody Orgasm, Tantrisches Dearmouring … was ist das und um was geht es dabei wirklich?

Seit einigen Jahren gibt es das Seminar Ganzkörperekstase der Liebesschule. Es entstand, weil ich mir Gedanken gemacht hatte, wie man das Erleben des sogenannten “GanzkörperOrgasmus”, einer eindeutschung des Begriffes “tantric full body orgasm” in einem möglichst kompakten Seminar vermitteln kann.

Nach näherem Überlegen war klar, dass dieser scheinbar so einfache Vorgang eine durchaus komplexe Sache  war, und es eine Menge Bereiche gibt, die dabei angesprochen werden müssen. Nicht umsonst setzt das Tantrische Yoga einige Jahre Übung voraus, um wirklich tiefgehende Erfahrungen mit der Lenkung der Körperenergie (Kundalini) zu machen.

Der erste Plan sah vor, dass dafür ein fünftägiger Kurs entstehen sollte; damit konnte alles relevante eingebracht werden und es blieb genug Zeit auch zum üben und qualifizierten Begleiten der Teilnehmer. Fünf Tage jedoch erschien jedoch dank der Kurzlebigkeit unserer Zeit nicht realisierbar, also schrumpfte ich den Kurs ein in einen 2 1/2 Tage Kurs.
Dieser Wochenendkurs konnte dann mehr als ein Dutzend Mal stattfinden… und die Kunde, dass es das Phänomen “GanzKörperOrgasmus” tatsächlich gibt, verbreitete sich auch im deutschsprachigen Tantra-leben.

Nicht nur der Erfolg des des Kurses, sondern auch die Leichtigkeit, mit der die Inhalte vermittelt wurden und die Teilnehmer Ergebnisse erzielten, waren bemerkenswert … und so gibt es nun, drei Jahre später, viele viele Kurse über dieses Thema. Die Titel reichen von “Tantrischer Energieorgasmus”, über “Tantrisches Dearmouring” bis “Tantrisches ExtaseAtmen”, “Amour lifting” und “Yogi Bliss State Breath Workshop”. Das Problem hinter all den bunten Namen: Die wenigsten können wirklich qualifiziert in die komplexe Materie hineinleiten, schon aus Zeitgründen nicht: ein eintägiger Kurs kann nun einmal kaum Praxis vermitteln und auf tiefergehende Fragen nicht eingehen. Und auch bei zwei Tagen wird es eng…

An dem Wochenende werden ja nicht nur “Hard Facts” vermittelt, Du lernst auch Fähigkeiten, wie Du Deine eigenen Wahrnehmungs-“werkzeuge” wieder aktivierst, wie Du die Energiebewegung in Deinem eigenen Körper wahrnimmst, wie Du Deine Lebensenergie steigerst, wie Du über längere zeit aufmerksam bleibst und in der Session “den Raum hältst”… und schließlich auch, wie Du überhaupt in den Raum kommst, aus dem heraus Heilung passieren kann.

Wenn Dich das interessiert, dann meld Dich gerne an zu einem der nächsten Wochenenden:
das nächste in Berlin am 16.11., in Dresden am 23.11. und dann wieder in Berlin (7.12.). Meld Dich rechtzeitig an, es gibt nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen.
(Und außerdem teilweise zusätzlich noch Frühbucherrabatt!).